GASTROENTEROLOGISCHE
SCHWERPUNKTPRAXIS VÖLKLINGEN
Dr. med. Thomas STOLZ und Iris FRESEN
Fachärzte für Innere Medizin und Gastroenterologie
Kreppstraße 3-5
66333 VÖLKLINGEN

Telefon: 0 68 98 / 911 0 211
Fax: 0 68 98 / 911 0 225

Sprechzeiten
Mo, Di u. Do: 7.30 - 18 Uhr
Mi u. Fr: 7.30 - 13 Uhr

Anfahrt

So finden Sie uns an unseren Standorten in Völklingen, Wallerfangen und Püttlingen:

StandortStammpraxis in VölklingenZweigpraxis in WallerfangenZweigpraxis in Püttlingen
AdresseKreppstraße 5
66333 Völklingen
St. Nikolaus Hospital
Hospitalstraße 5
66798 Wallerfangen
Klinik der Bundesknappschaft
In der Humes
66346 Püttlingen
AnfahrtA 620 Abfahrt Völklingen City oder B 51 Ausfahrt Völklingen City, 
Karolingerstraße, Hohenzollernstraße, Danziger Straße; dann entweder
über Gatterstraße zum Praxisparkplatz oder über Moltkestraße zum
Praxiseingang in der Kreppstraße
A 620 Abfahrt Wallerfangen, Wallerfanger Straße Richtung Wallerfangen,
Hauptstraße bis zum Kreisverkehr in der Ortsmitte, 3. Ausfahrt (Hospitalstraße),
am REWE vorbei und direkt nach dem folgenden Fußgängerüberweg rechts in
das Klinikgelände einbiegen; die Praxis befindet sich dann direkt im ersten
Gebäude auf der rechten Seite

die Anfahrt zur Klinik Püttlingen ist ab dem Kreisverkehr auf der Landstraße zwischen Völklingen und Püttlingen ausgeschildert
Parkplätze mit direktem Zugang zur Praxis 
befinden sich auf der Rückseite des Ärztehauses 
(beschilderte Zufahrt von der Gatterstraße).
Parkplätze vor dem Praxisbungalow, auf dem benachbarten REWE-Parkplatz sowie in den AnrainerstraßenBesucherparkplatz vor der Klinik
26.08.2013

Lebensmittelunverträglichkeit: Bei unklaren Bauchbeschwerden hilft der Gastroenterologe

(08.07.13) Völlegefühl, Bauchkrämpfe, Blähungen, Durchfall, Müdigkeit und Abgeschlagenheit können die Folge von Lebensmittelunverträglichkeiten sein. „Oft leiden die Betroffenen lange unnötig, bevor sie zum Gastroenterologen gehen und dort erfahren, dass sie bestimmte Inhaltsstoffe von Lebensmitteln wie bestimmte Zuckersorten oder das Getreideeiweiß Gluten nicht vertragen“, sagt Dr. Dagmar Mainz, die Sprecherin des Berufsverbandes der niedergelassenen Gastroenterologen (bng).


Dabei lässt sich das Problem meistens sehr einfach feststellen, indem der Patient unter ärztlicher Kontrolle mit möglichen Auslösern seiner Beschwerden konfrontiert wird. Einfache Atemtests oder Blutbestimmungen geben in vielen Fällen schnell Auskunft, ob Unverträglichkeiten vorliegen oder nicht. Für speziellere Fälle stehen weitergehende Untersuchungsverfahren zur Verfügung.

„Die Ursache dieser Erkrankungen sind Störungen des enzymatischen Abbaus im Dünndarm, zum Beispiel von Milchzucker, Fruchtzucker oder Gluten“, erklärt die Verdauungsmedizinerin Dr. Mainz. „Diese Stoffe gelangen dann in den Dickdarm und werden dort von Bakterien vergoren, was die Beschwerden verursacht.“ Abhilfe schafft letztlich nur eine individuelle und im Fall von Gluten-Unverträglichkeit auch konsequente Umstellung der Ernährung, die die nicht vertragenen Stoffe vermeidet.

Gastroenterologen sind Spezialisten für Erkrankungen des Verdauungssystems, einschließlich Leber und Galle. Sie untersuchen und behandeln Beschwerden im Brust- und Bauchbereich und bieten Vorsorge- und Früherkennungsmethoden für Erkrankungen an, die oft schleichend und unbemerkt verlaufen, aber langfristig dennoch gravierende, manchmal lebensbedrohliche Folgen haben können. Letzteres gilt insbesondere für Darmtumoren und infektiöse oder nicht infektiöse Leberschädigungen.


(c) Gastroenterologische Schwerpunktpraxis Völklingen Dr. Thomas Stolz und Iris Fresen