GASTROENTEROLOGISCHE
SCHWERPUNKTPRAXIS VÖLKLINGEN
Dr. med. Thomas STOLZ und Iris FRESEN
Fachärzte für Innere Medizin und Gastroenterologie
Kreppstraße 3-5
66333 VÖLKLINGEN

Telefon: 0 68 98 / 911 0 211
Fax: 0 68 98 / 911 0 225

Sprechzeiten
Mo, Di u. Do: 7.30 - 18 Uhr
Mi u. Fr: 7.30 - 13 Uhr

Anfahrt

So finden Sie uns an unseren Standorten in Völklingen, Wallerfangen und Püttlingen:

StandortStammpraxis in VölklingenZweigpraxis in WallerfangenZweigpraxis in Püttlingen
AdresseKreppstraße 5
66333 Völklingen
St. Nikolaus Hospital
Hospitalstraße 5
66798 Wallerfangen
Klinik der Bundesknappschaft
In der Humes
66346 Püttlingen
AnfahrtA 620 Abfahrt Völklingen City oder B 51 Ausfahrt Völklingen City, 
Karolingerstraße, Hohenzollernstraße, Danziger Straße; dann entweder
über Gatterstraße zum Praxisparkplatz oder über Moltkestraße zum
Praxiseingang in der Kreppstraße
A 620 Abfahrt Wallerfangen, Wallerfanger Straße Richtung Wallerfangen,
Hauptstraße bis zum Kreisverkehr in der Ortsmitte, 3. Ausfahrt (Hospitalstraße),
am REWE vorbei und direkt nach dem folgenden Fußgängerüberweg rechts in
das Klinikgelände einbiegen; die Praxis befindet sich dann direkt im ersten
Gebäude auf der rechten Seite

die Anfahrt zur Klinik Püttlingen ist ab dem Kreisverkehr auf der Landstraße zwischen Völklingen und Püttlingen ausgeschildert
Parkplätze mit direktem Zugang zur Praxis 
befinden sich auf der Rückseite des Ärztehauses 
(beschilderte Zufahrt von der Gatterstraße).
Parkplätze vor dem Praxisbungalow, auf dem benachbarten REWE-Parkplatz sowie in den AnrainerstraßenBesucherparkplatz vor der Klinik
03.11.2012

Laktose-Intoleranz: Schnelltest im Zuge der Magenspiegelung

22.10.2012 - „15 bis 25 Prozent der Gesamtbevölkerung in Deutschland vertragen Schätzungen zufolge keinen Milchzucker“, erklärt Prof. Dr. Heiner Krammer vom Berufsverband der niedergelassenen Gastroenterologen (bng). „Die Abklärung des Krankheitsbildes ist daher zur Abgrenzung gegenüber dem Reizdarmsyndrom besonders wichtig.“


Bei Laktose-Intoleranz gelangt unverdauter Milchzucker (Laktose) bis in den Dickdarm, wo er von Darmbakterien aufgenommen und vergoren wird. Als Gärungsprodukte entstehen Milchsäure und Gase, die zu Beschwerden wie Blähungen und Durchfall führen. „Bei Patienten, die zur Untersuchung ihrer Beschwerden im Oberbauch eine Magenspiegelung erhalten, kann zusätzlich ein Lactase-Biopsie-Schnelltest durchgeführt werden, wenn es Hinweise auf eine Unverträglichkeit gegenüber Milchprodukten gibt“, erläutert der bng-Experte.

Dazu wird im Zuge der Magenspiegelung eine Gewebeprobe im Zwölffingerdarm entnommen und direkt analysiert. Nach zwanzig Minuten erfährt der Patient das Ergebnis und erhält geeignete Hinweise für seine Ernährung. „Der Test ist zuverlässig, wird aber im Unterschied zum alternativ möglichen H2-Atemtest von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen“, bedauert Prof. Krammer. Während der H2-Atemtest extra durch diätische Einschränkungen am Vorabend vorbereitet werden muss und sehr zeitaufwändig ist, kann der Lactase-Biopsie-Schnelltest im Zuge der sowieso anstehenden Untersuchung mit erledigt werden.


(c) Gastroenterologische Schwerpunktpraxis Völklingen Dr. Thomas Stolz und Iris Fresen